Andreas aus Wien (A)

Veröffentlicht am

Sozialarbeiter

Meine Tante wollte Schach spielen lernen und ich, sechs Jahre alt, war auserkoren mitzumachen.

2016-11-andreas
Andreas aus Wien

Das war ein großes Glück, wobei ich damals noch gar nicht ahnte, dass das Schachspiel neben der Musik eine so große Leidenschaft in meinem Leben werden sollte.

Ich war ein vergeistigtes Kind und ein Spiel mit mehr Varianten als Atomen im Universum, bei dem Glück kein Faktor ist, hat mich schon damals fasziniert. Nach einer längeren Pause las ich mit zwölf Jahren Zweig’s „Die Schachnovelle“ und dann ging es so richtig los … Computer, Bücher, Analysen, mit einem Freund, im Verein, … ich konnte nicht genug kriegen.

Von meinem ersten Schachklub in einem Vorstadtbeisl hat mich mein Vater immer abgeholt, denn er wollte nicht, dass ich abends am Weg vom Hinterzimmer zum Ausgang bei den „leichten Damen“ an der Bar hängen bleibe.

Schach passt überall hin. In meiner Arbeit, einem Tageszentrum für Obdachlose, spielen Menschen aus unterschiedlichsten Ländern miteinander. Während Schach gespielt wird, gibt es nie Wickel.

Musik von Andreas alias Banalytic:
» soundcloud / banalytic
» youtube-channel / banalytic