Janny aus Wien (A)

Veröffentlicht am

Rentner

Anna: „Er ist das allerbeste.“
Janny: „Nein, nein, stimmt nicht, sie ist das allerbeste.“

Anna und Janny sind seit 10 Jahren verliebt

Seit Jahren komme ich viermal die Woche zum Schach spielen in den Donaupark und Anna ist eigentlich immer mit. Sie spielt nicht, aber tanzt gerne. Das da ist die Tanzfläche. Wir lieben die Gesellschaft hier, lauter nette Leute und …

Toni aus dem Off: „Nanana, nett sa ma net olle.“

… schau, die Polizei rollert vorbei, das machen sie in dieser Pandemie-Zeit öfters, aber sie lassen uns immer in Ruhe. Wir sind eine Insel der Seligen.

Auch wenn es kalt und windig ist, oder sogar im Winter, hier wird eifrig gespielt. Dazu wird lebhaft geblödelt und werden mehr oder weniger brauchbare Tipps ausgetauscht. Wenn es regnet spielen wir mit Schirm, bis es auch da drunter zu nass wird.

Jetzt vermutest Du warscheinlich, dass ich vor lauter Übung ein sehr starker Spieler bin, nur dem ist nicht so. Ich habe nicht mal eine Elo-Zahl und keine Ahnung von der Theorie. Aber ich habe schon mit 9 Jahren im Hort angefangen und durch das viele Spielen ein gutes Gefühl für Stellungen entwickelt.

Kiebitz Milan zu Janny, der gerade das Spiel am Riesenschach gewinnt: „Gepatzt hat der Marius schon. Die zwei Züge hätte er umgekehrt machen sollen.“ Janny zu Milan:

Magst Du die nächste Partie gegen ihn spielen? Er ist jetzt ganz geschwächt, den habe ich fertig gemacht.